AllgemeinScrum

Was sind die Aufgaben eines Scrum Masters?

Was sind die Aufgaben eines Scrum Masters?Der Scrum Master ist eine von drei Rollen im Scrum-Framework und wird vom Scrum Guide als die Rolle des “Servant Leaders” beschrieben. Er trifft keine inhaltlichen Entscheidungen und greift nicht direkt in den Entwicklungsprozess ein.
In erster Linie steht der Scrum Master dem Team als Moderator und Vermittler zur Verfügung und, sorgt dafür, dass das Team möglichst effektiv und ungestört arbeiten kann, achtet darauf, dass die Scrum Regeln für das Scrum-Team reibungslos funktionieren und das alle Beteiligte die Scrum – Praktiken, Regeln und Werte verstehen lernen. Zusätzlich kümmert er sich um weitere organisatorische Fragen und Abläufe innerhalb des Projektes.
Mit seiner Arbeit hat er einen wesentlichen Anteil am Projekterfolg, ist jedoch dem Team nicht übergeordnet.

Die Aufgaben eines Scrum Masters lassen sich grob wie folgt umreißen:

  • Hilft bei der Einführung vom Scrum im Unternehmen
  • Hilft anderen, Scrum zu verstehen
  • Entwicklung und Ausbildung von Scrum – Teams
  • Unterstützung des Product Owners
  • Vermittlungsrolle im Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Interessengruppen: Product Owner, Entwickler-Team, Stakeholder und Kollegen
  • Verbesserung des Zusammenspiels zwischen Team und Organisation
  • Organisation und Moderation von Meetings (u. a. Planning, Retrospektive, etc.)
  • Analyse und Auswertung der Leistung des Teams
  • Beseitigung von Hindernissen
  • Systematisches Coaching des Scrum Teams
  • Bewahrer des Scrum-Frameworks


Welche Aufgaben hat der Scrum Master konkret?

Zusätzlich zu den o. g. Aufgaben variieren die einzelnen Aufgaben des Scrum Masters im Hinblick auf die jeweiligen, verschiedenen Rollen, mit denen der Scrum Master im Rahmen der Projekte zusammenarbeitet.

Scrum Master <–> Unternehmens-/Organisationsführung

Folgende Aufgaben hat der Scrum Master im Hinblick auf die Zusammenarbeit mit der Führungskräften im Unternehmen oder der Organisation:

  • Unterstützung und Einbindung der verantwortlichen Führungspersonen/Stakeholdern bei der Einführung von Scrum im Unternehmen/in der Organisation
  • Coaching der Führungspersonen/Stakeholder Scrum und die damit einhergehende, empirische Produktentwicklung zu verstehen
  • Zusammenarbeit mit anderen Scrum Mastern um die Effektivität von Scrum in der Organisation zu verbessern


Scrum Master <–> Product Owner

  • Vermittlung von Kenntnissen in Bezug auf das Scrum-Framework und die damit einhergehenden Arbeitsabläufe und Termine
  • Vermittlung des richtigen Verständnisses was Agilität bedeutet und wie man sie anwendet
  • Vermittlung des richtigen Verständnisses, wie ein Product-Backlog zu führen und zu strukturieren ist
  • Unterstützung der Product Owner bei der Formulierung von klaren, verständlichen udn prägnanten User Stories
  • Vermittlung von Kenntnissen und Techniken im Bezug auf eine effektive Strukturierung und Verwaltung des Product Backlogs und der Priorisierung von Tasks
  • Sicherstellen, dass alle Teammitglieder die Ziele und den Umfang des Projektes so gut wie möglich verstanden haben und alle auf dem gleichen Kenntnisstand sind


Scrum Master <–> Entwickler-Team

  • Vermittlung von Kenntnissen im Hinblick auf die Einführung und Anwendung des Scrum-Frameworks und die Arbeit im Team und mit den beteiligten Stakeholdern
  • Coaching des Entwickler-Teams im Hinblick auf Selbstorganisation und funktionsübergreifender Teamarbeit
  • Befähigen der Teammitglieder Hindernisse selbst zu erkennen und zu beseitigen
  • Beobachtung der Einhaltung von Sprint-Zielen
  • Unterstützung des Entwickler-Teams bei der Herstellung hochwertiger Produkte
  • Beseitigung von Hindernissen, die das Entwickler-Team in seiner Arbeit behindern oder aufhalten


Was nicht zu den Aufgaben des Scrum Masters gehört

Es ist wichtig zu verstehen, dass es sich bei der Rolle des Scrum Masters nicht um die Rolle eines Projektleiters handelt. Er hat somit auch keine Verantwortwortung sich um Fristen oder um Qualitätssicherungsmaßnahmen zu kümmern. Die Verantwortung für die Einhaltung entsprechender Fristen und Qualitätsmaßnahmen liegen beim ProductOwner und/oder dem Entwickler-Team.

Auch wenn der Scrum Master den Product Owner bei der Verwaltung und Strukturierung des Product Backlogs behilflich ist, liegt die Befugnis in Bezug auf Produktentscheidungen einzig und allein beim Product Owner.

“Mit seiner Arbeit hat er einen wesentlichen Anteil am Projekterfolg, ist jedoch dem Team nicht übergeordnet.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.