Was sind die Aufgaben des Dev-Teams?

Was sind die Aufgaben des Dev-TeamsDas Scrum-Team besteht aus folgenden drei Rollen:

  • Product Owner
  • Scrum Master
  • Entwickler-Team

Die Aufgaben des Product Owners habe ich hier und die des Scrum Masters hier beschrieben. Das Dev-Team, auch Entwickler-Team genannt, besteht aus drei bis neun Personen, die sich für die Dauer der geplanten Projektes zusammenschließen um gemeinsam das geplante Projekt umzusetzen. Es handelt dabei selbstorganisiert und ist für die Umsetzung und das abschließende Ergebnis selbst verantwortlich.
Zum Dev-Team gehören diejenigen Mitarbeiter des Unternehmens/der Organisation, die für die Umsetzung und den Erfolg des jeweiligen (Teil-) Projektes über die benötigten Erfahrungen und Kompetenzen verfügen. Durch die verschiedenen Kompetenzen der Mitglieder des Teams spricht man auch von einem multidisziplinärem Team, indem es keine Titel gibt. Alle Teammitglieder sind gleichranging und gleichwertig. Titel sind somit für das Dev-Team nicht relevant.
Auch wenn innerhalb des Teams verschiedene Kompetenzen gebündelt sind und Aufgaben innerhalb des Teams selbstorganisiert aufgeteilt werden, bleibt das komplette Team in der Verantwortung für das Erreichen der jeweiligen Sprintziele.

Wie eingangs erwähnt, arbeitet das Dev-Team selbstorganisiert und hat keinen (Teil-) Projektleiter. Es bezieht die Arbeiten aus dem Sprint-Backlog des jeweiligen Sprints, die der Product Owner zuvor dort priorisiert abgelegt hat.

Doch was genau sind die Aufgaben des Dev-Teams?
Die Kernaufgabe des Dev-Teams besteht darin, ein Produkt nach den Vorgaben und Anforderungen des Auftraggebers zu erstellen. Hierfür leitet das Dev-Teams aus den vom Product Owner erstellten User Stories geeignete, entsprechende Tasks ab, verteilt diese an das jeweilige Teammitglied, welches am besten für die Erledigung des Tasks geeignet ist und erledigt diese im rahmen des jeweiligen Sprints. Dabei achtet das Team darauf, dass möglichst fokussiert gearbeitet werden kann und das gesetzte Sprintziel nicht aus den Augen verloren wird.

Grundsätzlich sollte das Dev-Team während des Sprints ungestört und konzentriert arbeiten können. Der Scrum Master ist dabei dafür verantwortlich, dass Hindernisse, die der Erreichung des Sprintzieles im Wege stehen, beseitigt werden. Der Product Owner schützt das Dev-Team vor unerwarteten, zusätzlichen Aufgaben.

Was liegt in der Verantwortung des Dev-Teams?

Folgende, nachstehend aufgeführte Punkte, liegen in der Verantwortung des Dev-Teams:

  • Übernahme der Verantwortung über das aktuelle Inkrement
  • Lieferung eines potentiell fertigen Inkrements zum Ende des Sprints
  • tägliche Teilnahme und Mitwirkung am Daily
  • Selbständige Entscheidung über das Zerlegen von User Stories in Tasks und deren Verteilung an einzelne Mitglieder
  • Pflege und Aktualisierung der Tasks im jeweiligem Sprint-Backlog


Was das Dev-Team nicht macht!

  • Das Dev-Team schreibt keine Fachkonzepte. Dies ist Aufgabe des Product Owners
  • Das Dev-Team lässt sich sich die eigene Arbeitsweise nicht vom Product Owner vorschreiben. Das Dev-Team ist selbstorganisiert und kann selbst beurteilen, welche Arbeitsweise die geeignete Arbeitsweise zum Erreichen des Sprintzieles ist.
  • Im Daily den Scrum Master oder den Product Owner über den Projektstatus zu informieren. Das Daily dientt ausschließlich dem internen Austausch innerhalb des Dev-Teams
  • Das Sprint Backlog ungepflegt zu lassen. Damit der Product Owner einen Überblick über den aktuellen Stand im jeweiligem Sprint hat, ist es unerlässlich, dass die Mitglieder des Dev-Teams das Sprint-Backlog stets auf den aktuellen Stand halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.