Gefährden Impfgegner die Existenzen von Unternehmern?

Die körperliche Unversehrtheit ist ein Grundrecht aller Menschen. Ebenso steht jedoch auch im Grundgesetz, dass jeder Mensch das Recht darauf hat, dass sein Körper und sein Geist vom Staat geschützt wird.

WeihnachtsmarktfeelingDie vierte Corona-Welle hat unser Land wieder voll im Griff und wieder stellen sich viele Klein- und Kleinstunternehmer:innen die Frage, wie es weitergehen soll.
Die nun herannahende Vorweihnachtszeit haben sicherlich viele Händler mit der Hoffnung verknüpft, dass mit dem Weihnachtsgeschäft zu mindestens ein Teil der Verluste der Vergangenheit wieder ausgeglichen werden kann. Es wurden teils aufwendige Vorbereitungen getroffen, für die geplanten Weihnachtsmärkte wurden Stände und Buden aufgebaut, entsprechende Waren wurden produziert und/oder eingekauft. Händler, und auch wir Kunden, haben uns gefreut, wieder über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und vorübergehend, zu mindestens ein bisschen, die coronabedingten Sorgen und Probleme auszublenden.

Corona-Virus bremst das Leben ausDoch nun ist alles wieder für die Katz und viele Unternehmer:innen bangen wieder um ihre Existenz, da in Deutschland eine Minderheit der Meinung ist, sich unsolidarisch verhalten und die Corona-Impfung verweigern zu müssen. Ich frage mich ganz ehrlich, was sich diese Menschen dabei denken. Was ist aus dem solidarischem Gedanken geworden, dass ich mit einer entsprechenden Impfung andere Leute schützen kann? Diesen Grundgedanken gibt es scheinbar in Deutschland nicht mehr. Während sich die Mehrheit der Bevölkerung hat impfen lassen, meint eine Minderheit, dass sie aus der Solidargemeinschaft ausscheren und unser Gesundheitssystem in die Knie zwingen darf. Belegte Fakten werden ignoriert und durch teils aberwitzigste Verschwörungstheorien ersetzt. Auch sei man sich über die langfristigen Folgen einer Impfung nicht im Klaren. Statt sich impfen zu lassen, wird die Fortführung der kostenlosen Tests gefordert, die natürlich nicht kostenfrei sind, sondern von uns allen, auch von den Impfgegnern, finanziert werden müssen.

Corona-Impfung hilft uns allenSelbstverständlich bietet die Impfung keinen Schutz vor einer Infektion. Die Impfung schützt aber oftmals vor einem schwerem Krankheitsverlauf und sie schützt vor allem die Anderen. Warum fällt es vielen Leuten aktuell so schwer die eigenen Interessen hinter die Interessen der Allgemeinheit zu stellen? Wo kommt all dieser Egoismus her?

Ist es dieser Minderheit tatsächlich egal, dass z. Bsp. durch die Einführung der 2G-Regel wieder der Handel, die Veranstaltungs- & Tourismusbranche, sowie viele andere Unternehmensbereiche nur eingeschränkt oder gar nicht mehr arbeiten können? Ist dieser Minderheit tatsächlich nicht bewusst, dass sie mit Ihrer Haltung die Existenzen vor allem vieler selbständig arbeitender Menschen sowie Klein- und Kleinstunternehmer:innen gefährden?

Hoffnung in der VorweihnachtszeitMit der Vorweihnachtszeit verbinden viele die Zeit der Besinnlichkeit. Auch ich und daher wünsche ich mir, dass sich viele Impfgegener besinnen und erkennen, dass sie mit einer Impfung

  • einen Dienst für die Allgemeinheit leisten können
  • sich und andere Menschen vor einem schweren Verlauf nach einer Corona-Infizierung schützen können
  • im wahrsten Sinne Leben retten können
  • die Existenz vieler Unternehmer:innen retten können

Ich wünschen Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Vorweihnachtszeit und bleiben Sie gesund.

2 Gedanken zu „Gefährden Impfgegner die Existenzen von Unternehmern?

  1. Lieber Frank,

    ich sehe es auch wie Du: Man hat ein Recht auf Unversehrtheit.
    Jetzt frage ich mich ganz verzweifelt: warum willst Du mir das nehmen?
    Was sind denn diese Gegner? Dumme? Oder abertausende von Ärzten, Professoren, Anwälte usw.?
    Um es kurz zu machen: Die Toten durch den Impfstoff sind kaum zu zählen und werden auch nur teilweise gezählt.
    Weiterhin: Kreuzgeimpfte gelten als ungeimpfte!
    Warum hörst Du nicht einmal den Professoren zu, die Erklären, das auf Ihrer Intensiv-Station fast nur noch geimpfte liegen?
    Warum werden pathologische Untersuchungen bei Verstorbenen untersagt und dann als Coronatote gezählt? Obwohl er an Krebs starb?
    Ich kann nichts dafür, dass Du die Augen verschließt und stumpf den nur einseitigen Berichten folgst.
    Dein Artikel da oben ist kindlich und gleicht genau dem, was vor 100Jahren passierte. Unkontrolliertes Draufhauen auf eine Gruppe, die Angst um Ihr Leben auf Grund der Impfung haben. Was willst du als nächstes? Den Gelben Stern auf der Brust.
    Du tust hiermit nichts gutes, weil Du selber Angst davor hast und Dinge, nicht wahrhaben möchtest.
    Du diffamierst Menschen, die einfach nur mehr Wissen haben.
    Schaue Dir den Film “Die Welle” an. Siehst Du hier evtl. Parallelen zu Dir?

    1. Lieber Micha,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Für mich ist jede Meinung wichtig. Allerdings bin ich doch sehr von einigen Aussagen Deinerseits überrascht/schockiert.
      Da ich gerne Fakten sprechen lasse, möchte ich zunächst wie folgt in Bezug auf Deine Aussage zur Kreuzimpfung reagieren. Laut einer Aussage des Sprechers der Europäischen Kommission gilt derjenige, der eine Kreuzimpfung erhalten hat, als geimpft, sobald er sich mittels des Impfpasses als geimpft ausweisen kann.
      Deine Aussage in Bezug (gelber Stern auf der Brust) finde ich eine Ungeheuerlichkeit. Wie kann man die Ermordung von Millionen Juden mit der Diskussion zwischen “geimpft und ungeimpft” vergleichen und auf eine Stufe stellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.